06.04.2006 / LOKALAUSGABE / BOTTROP

Julia Loselein weiter auf Erfolgskurs

Foto:Ewald Koschut

Platz drei beim internationalen Turnier Julia Loselein (DJK Adler 07) ist nach dem Titelgewinn bei den Westdeutschen Meisterschaften und dem fünften Platz bei der DM in der neuen Altersklasse der U 20-Frauenweiter auf Erfolgskurs.

Beim internationalen Thüringer Pokal in Erfurt sicherte sie sich in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 57 kg (30 Teilnehmerinnen) die Bronzemedaille. Rund 500 Teilnehmerinnen aus 14 Nationen gingen bei diesem hochrangigen Turnier an den Start.

Nach einem Freilos in Runde eins gewann die Bottroperin gegen Eileen Kühl vom JC Frankfurt Oder vorzeitig mit Ippon durch eine ihrer Lieblingstechniken, dem Kingsten-Würger. Im nächsten Kampf kam ihre Spezialtechnik, der Uchi-mata, gegen Sarah de Beats aus Belgien zum Einsatz. Im Halbfinale traf sie dann auf Julie Baeyens aus Belgien. Loselein führte zunächst, wurde dann jedoch von ihrer Gegnerin ausgekontert.

Im Kampf um Bronze stand sie der Nationalkaderathletin Sarah Rister aus Berlin gegenüber. Schon kurz nach dem Kampfbeginn ging Loselein durch einen Tai-otoshi mit einem Wazari (große Wertung) in Führung. Nach drei Minuten Kampfzeit schließlich gab die Berlinerin auf und bescherte der Bottroperin damit den Sprung aufs Treppchen. Im Anschluss an das Turnier ging es direkt in das internationale Trainingscamp nach Bad Blankenburg.
Joana Euwens (-52 kg) gewann zunächst ihre ersten beiden Kämpfe, bevor sie in den beiden folgenden unterlag. Am Ende platzierte sie sich auf dem neunten Rang. Karin Mosgoll (-57 kg) schied nach einem Kampf aus.

TOP