27.05.2006 / LOKALAUSGABE / JUDOFARM

Judoadler landen auf Platz 5

Foto & Text: JiB

Der Wille war stark und die Hoffnung groß, im Team der U14-Mannschaft der KG Adler/Bervergen. Teamgeist zeichnete sie aus, die jungen Judokas, die heute um den Titel der Westdeutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaft in Dorsten kämpften.

Gleich in der ersten Begegnung gegen die KG Dinslaken/Friderichsfeld konnten sie die Tatami mit satten 5:3 verlassen. Hier zerrte sich Nicole Zabielski bereits die Nackenmuskulatur. Dann kam Rauxel/Wattenscheid. Hier wurde die Luft dann bereits etwas dünner. 4:4 der Endstand, doch die Unterbewertung sprach für sich 40:37 für die Adleraner. Nicole Zabielski musste hier leider bereits wegen ihrer Nackenverletzung dem weiteren Kampfgeschehen von der Bank aus zu sehen. Weiter ging es gegen den späteren Zweiten, den Brühler TV. Auch hier verkaufte sich die KG Adler/Bevergen sehr teuer und erreichte wiederum ein 4:4, da durchweg die untere Gewichtsklasse kampflos abgegeben werden musste. Dieses Mal rette die Unterbewertung sie aber nicht 40:40. Auf ins "Golden Score". Die Auslosung brachte dann nun das Ende der Siegesserie. Zwei 10-Sekundenkämpfe seitens der Brühler und die Bottroper KG ging in die Hoffnungsrunde.

Hier traf das Team um Trainer Daniel Knappik auf die KG Mönchengladbach. Nach einem 3:0 holten die Adleraner diesen Rückstand noch auf, aber dann war Schhluss, den Kampf um Bronze entschied die KG Mönchengladbach mit 4:3 für sich. Es wurden tolle Kämpfe und viel Einsatz gezeigt, aber leider reichte es nicht für den erhofften Titel, aber für einen sehr guten 5. Platz. Herzlichen Glückwunsch.

Gratulation auch an den neuen Westdeutschen Vereinsmannschaftsmeister Bayer Leverkusen, der den Titel mit satten 8:0 im Finalkampf für sich entschied.

 

TOP